Kitzinger

Kostproben

Die neuen Stadtführungen

klein – fein – exklusiv 
Mit 20 „Vorkostern“ durch Gassen | Gärten | Keller

„Wie wäre es denn, wenn es eine Führung auch für Kitzinger gäbe, in der wir mehr über unsere Stadt erfahren würden?“ Das war im Frühjahr 2018 als Stefanie Hüser mit dieser Idee auf mich zukam. Vanessa Feineis, die Leiterin der Touristinfo, war begeistert, denn ihr spielte der Vorschlag genau in die Hände, da sie bereits dabei war die Angebote an Stadtführungen zu überarbeiten, und  eine kulinarische Stadtführung zu etablieren.

Stefanie Hüser mit Walter Vierrether, Markus Klaßen und Thorsten Klein

Eine Idee wächst und treibt aus, wenn man sie pflegt und düngt. Mit dieser Grundmotivation haben wir unseren Markenbildungsprozess mit dem „Treibhaus der Ideen“ gestartet und in diesem Sinne begleiten wir auch alle neuen Ideen. Besonders schön, wenn Sie wie im oben genannten Fall auch noch von Kitzinger Bürgern kommen.

Von der Idee zum fertigen Produkt. Für uns war schnell klar, das neue Angebot einer Stadtführung soll eine Ergänzung zu den bisherigen Touren werden, sich aber in Länge und Inhalt deutlich davon abheben. Entstanden ist ein neues Angebot, das besonders für Gäste aber auch für Kitzinger Bürger gleichermaßen interessant. Eine Führung soll nicht länger als 2 Stunden dauern, und sowohl kulinarische, wie stadtgeschichtliche, kulturelle und architektonische Aspekte liefern. Ein Name für die neuen Stadtführungen war schnell gefunden. Passend zur Idee, klein, fein und exklusiv, waren die Kitzinger Kostproben geboren.

ohne Vorkoster

Keine Kostprobe 

sagten wir uns und so testeten 20 Bürger aus Kitzingen und Umgebung am 19.11. zum ersten Mal die Kitzinger Kostproben-Tour: Gassen | Gärten | Keller.

ein Teil der „Vorkoster“, v.l.n.r. Britta Volbers, die zukünftige Kostproben-Stadtführerin, Claudia Biebl, Walter Vierrether, Vanessa Feineis, Anita und Jörg Beckmann, Brigitte Vierrether, Susi Klein, Christina Wittstadt, Corinna Weinkirn, Thorsten Klein, Markus Dörder, Peter und Sabine Grieb, Ralph und Ingrid Hartner, Johannes Hüser

Los ging es um 15 Uhr an der Tourist-Info. Walter Vierrether als ehemaliger Touristinfo-Leiter, Hofrat und Kitzinger Urgestein ließ es sich natürlich nicht nehmen bei der Premiere die Gäste zu führen. Über den Marktplatz und der ersten kulinarischen Stärkung im Casa Konrad mit typisch fränkischen Heinerli und Miniküchlein und Café ging es weiter über Rathaus, ehemalige Klosterkirche und vielen kleinen historischen Anekdoten zum Mainfruity und auch schon gleich wieder zur nächsten köstlichen Überraschung. Dort wartete der „Grüne Hofrat“, ein speziell zu diesem Anlass kreierter grüner Smoothie, auf die Gäste.

Reiner Straßer, Casa Konrad, mit Anita und Jörg Beckmann

beim Verkosten des „Grünen Hofrats“, Walter Vierrether, Jörg Beckmann, Claudia Biebl, Stefanie Hüser und Thorsten Klein

Ausgiebig gestärkt nahmen die Vorkoster den Anstieg über die Grabenschütt und die vielen kleinen Gässchen und interessanten Blicke hoch über Kitzingen in Angriff. „Das ist ja fast wie in Italien“, meinte ein Gast ganz überrascht, „da war ich noch nie!“.

entlang der Gassen und Gärten in der Hindenburgstraße Nord, Peter Grieb, Stadtrat Hermann, Ralph und Ingrid Hartner, Walter Vierrether

Deusterkeller

Vorbei am Deusterturm mit seiner interessanten Geschichte gelangte die Gruppe zum Eingang in die Deusterkeller, dem absoluten Highlight der Tour. Ralph Bartolomäus und Wolfgang Markert verkleidet als „Kellermeister“ von Verein. Die Deusterkeller e.V., erwarteten die Teilnehmer und führten sie nach erfolgter Sicherheitseinweisung und nachdem alle mit Stirnlampen ausgestattet waren, durch die Keller. 

Ralph Bartolomäus und Wolfgang Markert verkleidet als „Kellermeister“ von Verein Die Deusterkeller e.V mit Walter Vierrether, Corinna Weinkirn und Christina Wittstadt

Die imposante Kelleranlage in der bis Ende des 19. Jahrhunderts Bier gebraut wurde, der Erfindergeist von Thomas Ehmann, der der Erfinder des untergärigen Exportbiers ist, die Eiskeller und ein Modell wie ein Kellergewölbe damals gebaut wurde, das faszinierte die Gäste.

Beeindruckende Keller

Leicht durchgefroren, aber vollinspiriert erhielten die Vorkoster zum Abschluss der Tour noch passend ein kühles Exportbier mit Spezialetikett der Brauerei Kesselring und zum Naschen, kleine Etwashäuser Gemüsetörtchen und Käsegebäck und –stangen von Olgas Naschwerk, aus Etwashausen.

am Ende der Führung noch einmal eine Stärkung mit Exportbier und Käsegebäck

Die Deusterkeller, dieser kleine touristische Schatz, sind bisher nur zum Tag des offenen Denkmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gewesen. Im Rahmen der „Kitzinger Kostproben“ können wir zukünftig das Besichtigungsangebot für kleine Gruppen auf 6 Mal pro Jahr erweitern.

Kitzinger Kostproben - Gassen | Gärten | Keller

Kulinarik (drei Kostproben), Kultur, Architektur und Geschichte.
Teilnehmer: Maximal 20 Personen, Minimum 12 Personen. Voranmeldung bei der Touristinfo erforderlich
Dauer: ca. 2 Std


Zum Vormerken:

Termine für 2019 – immer samstags von 14-16 Uhr:

Sa 20.04.2019
Sa 18.05.2019
Sa 15.06.2019
Sa 20.07.2019
Sa 10.08.2019
Sa 21.09.2019

Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? 

Verschenke Sie die Kitzinger Kostproben als Gutschein. Gutscheine für die Führung sind ab dem 26.11.2018 in der Touristinformation Kitzingen erhältlich. Voranmeldung bis 2 Wochen vor der Tour  ebenfalls in der Touristinformation Kitzingen, oder telefonisch 09321 208888.

Tipp

Jetzt unseren Newsletter abonnieren 
Alles rund um Kitzingen 

Vormerken

Leider entfallen alle Veranstaltung 

aufgrund von Corona.

Neue Termine werden hier rechtzeitig

bekannt gegeben!

Folge uns
Kitzingen-kanns auf Facebook

kitzingen-kanns.de ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt Kitzingen, Stadtmarketingverein Kitzingen und atelier zudem.

_P4C6169