Die lange Nacht der Metalle am AKG

20.02.2017

Am 18.2. konnte man das Gießerlabor „Gituma“ am AKG in Aktion erleben: In allen Biologie- und Chemiesälen, im Labor selbst und auch draußen gab es viele verschiedene Versuche zum Zuschauen und auch zum Mitmachen und da war wirklich für jeden etwas dabei! Einige Lehrer und die Schüler der Gießergruppe haben die Aktionen geleitet und ich finde man hat den Schülern richtig angemerkt, wie gerne und wie viel sie sich mit Metallen beschäftigen, sie verbringen schließlich außer ihren Dienstagnachmittagen auch sehr viel Freizeit im Labor.

 

 

Hier führte Herr Schwab vor, wie Eisenerz in flüssiges Eisen umgewandelt wird, eine faszinierende Reaktion! 

 

 

Mit eindrucksvoller Schutzkleidung wird hier von einem Mitglied der Gießergruppe flüssiges Metall in eine Sandform gegossen. 

 

 

Ich finde, es ist eine Riesenleistung, was Herr Schwab mit seiner Gießergruppe in den letzten Jahren auf die Beine gestellt hat! Das Ganze fordert schließlich viel Zeit und Eigeninitiative. Begonnen hat das Projekt „Gituma“ 2011 mit einer Fräse. Hiermit wurden zum Beispiel Schilder für den Schulgarten beschriftet. Mittlerweile steht das Labor voller hochwertiger Geräte, wie einem 3D-Drucker oder dem neuen Laser, die durch viele Sponsoren und vor allem durch die Mitgliedschaft in dem EU-Förderungsprogramm „LEADER+“ finanziert werden konnten. Auch bei Wettbewerben hat das Labor schon ganz schön abgeräumt, sie belegten zum Beispiel den zweiten Platz beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“. Das Gituma-Team bereitet sich auch schon auf den nächsten Wettbewerb vor und ich denke nach allem, was sie uns bei der langen Nacht der Metalle präsentiert haben, haben sie bestimmt große Chancen und wir können ihnen schon einmal ganz viel Glück wünschen!

 

 

 

Total beliebt war eine der neusten Errungenschaften: Ein Laser, mit dem man sich den eigenen Namen auf einen Kugelschreiber lasern lassen konnte.

 

 

Zum Mitmachen gab es kleinere Versuche mit Metallen, die vor allem den jüngeren Schülern viel Spaß gemacht haben, wie beispielsweise die Verkupferung eines Eisennagels.

 

 

 

Eine weitere sehr beliebte Aktion zum Selbermachen war das Bemalen von Aluminiumplatten mit Kupferlösung.  

 

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

kitzingen-kanns.de ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt Kitzingen, Stadtmarketingverein Kitzingen und atelier zudem.

Tipp

Jetzt unseren Newsletter abonnieren 
Alles rund um Kitzingen 

Kitzingen Kanns jetzt auch auf Facebook
Vormerken
2019 in Kitzingen

13. – 15.12.2019

Weihnachtsmarkt

29.11. – 24.12.2019

Weihnachtlicher Treffpunkt

Los gehts!
Ein kleiner Vorgeschmack:
Hier geht's zu unseren Rückblicken!