28-Tage Biotonnen-Challenge in Kitzingen

Bürger in Kitzingen und ganz Deutschland ringen im November bei der bundesweiten „28-Tage-Biotonnen-Challenge“ auf Instagram und Facebook um ein persönliches Ziel:

Auszubildende Anne Zachar hält eine blaue BiOTONi vor dem Kitzinger Rathaus in der Hand.
Auszubildende Anne Zacher präsentiert eine der bunten „BiOTONIs“ vor dem Rathaus.

Jeden kompostierbaren Abfall in der eigenen Küche konsequent in die Biotonne werfen. Tatsächlich landen in Haushalten mit Biotonnen im Durchschnitt immer noch ein Drittel der Bioabfälle im Restmüll. Das summiert sich deutschlandweit auf rund vier Millionen Tonnen wertvolle Biomasse, die jährlich verschwendet und nicht recycelt werden, wie die Organisatoren mitteilen.


Damit die alltägliche Änderung beim Abfalltrennen leicht und spielerisch klappt, ruft OB Stefan Güntner alle Bürger auf, sich an der „28-Tage-Biotonnen-Challenge“ zu beteiligen. Veranstaltet wird die Challenge von der Aktion Biotonne Deutschland, die von mehr als 60 Städten und Landkreisen, dem Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, NABU Naturschutzbund Deutschland und führenden Verbänden aus der Abfallwirtschaft und dem Einzelhandel unterstützt wird.


Der größte Feind der Biotonne sind Abfälle aus Plastik, Glas und Metall. In der Biotonne nichts zu suchen haben außerdem bioabbaubare Kunststoffmaterialien wie Verpackungen, Kaffeekapseln, Trink- und Joghurtbecher, Cateringgeschirr und -besteck, auch dann nicht, wenn diese ausdrücklich als „kompostierbar“ oder „heimkompostierbar“ bezeichnet und zertifiziert sind. Rund 1.200 Kompost- und Vergärungsanlagen in Deutschland stellen aus rund fünf Millionen Tonnen Kartoffel-, Bananen-, Eierschalen und vielen anderen Küchen- und Gartenabfällen aus Biotonnen rund 2,5 Millionen nährstoffreichen Kompost für die Landwirtschaft und den Gartenbau her. Damit kann eine landwirtschaftliche Fläche knapp halb so groß wie das Saarland gedüngt werden. Das spart große Mengen an energieintensivem Kunstdünger.


Teilnahme an der Challenge


Die Challenge startet am 7. November 2022. Auf unserem Facebook-Kanal gibt es jeden Samstag eine Übersicht mit aktuellen Aufgaben und Informationen. Wer nicht so lange warten möchte, kann auf Facebook und Instagram in der Story vorbeischauen, dort teilen wir die aktuellen Beiträge täglich.


Verlosung von BiOTONis


Kitzingen möchte dieses Engagement für mehr Klima- und Ressourcenschutz belohnen und verlost deshalb 28 schicke Design-Vorsortierbehälter für Bioabfälle in der Küche, sogenannte BiOTONis. Um an der Verlosung teilzunehmen kann direkt unter den Gewinnspielpost auf Facebook ein Bild des sortierten Biomülls kommentiert. Wer nicht über Facebook teilnehmen möchte, kann eine Email mit einem Bild des eigenen sortierten Biomülls an stabsstelle@stadt-kitzingen.de schicken.

Verschiede farbige BiOTONis (Vorsortierbehälter für Biomüll) nebeneinander gestellt
Die BiOTONis sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022 nominiert. Sie werden klimaneutral in Deutschland hergestellt und umfassen ca. 5 Liter.